Welcome to Georg's homesite.
 
:: resume
:: publications
:: newsroom
:: my pix
:: my music
 
2019-06-17, 11:33 am

22. April 2018
 
Anläßlich des Austiegs aus der akademischen Welt und des Einstiegs in die Zunft des Machine Learnings ist dann doch wieder einmal ein Update angezeigt, insbesondere in den Sektionen resume und publications.
 
Auch die Bildergallerie hat wieder Zuwachs bekommen und zwar um die Rubrik Cyprus. Dort finden sich einige Endrücke in und um Lanarka, wo man sich während der (in Berlin) kalten Wintermonate hervorragen aufwärmen kann. Das haben auch auch Flamingos schon herausgefunden, die auf der Durchreise im nahegelegenen Salzsee pausieren und manchmal auch gleich das ganze Jahr über bleiben.
 
14. März 2016
 
Höchste Zeit für ein kleines Update. Obwohl viel unterwegs, so gibt es auch in Deutschland immer wieder mal was neues zu sehen. Dementsprechend hat die Rubrik Germany wieder einmal um ein paar Bilder aus dem Schwarzwald zuwachs erhalten.
 
Nachdem der Winter allerdings dieses Jahr in Berlin eher schneelos war, lag nichts näher, als sich nochmal in den hohen Norden zu wagen. In der Tat konnte man dort Schnee und Eis finden, allerdings gibt es das in Island auch das ganze Jahr über. Mangels Vulkanausbruch war der Aufenthalt zwar eher kurz (trotzdem teuer), aber dennoch habe ich keine Mühen gescheut, ein paar winterlich vereiste Eindrücke einzufangen. Diese Bilder sind natürlich unter Iceland zu finden.
 
24. November 2013
 
Wieder mal viel zu lange her, was? Nun ja, ich kann ja nicht immer nur von Urlauben und Dienstreisen erzählen, sonst könnte mann ja den Eindruck gewinnen, ich würde überhaupt nicht arbeiten. In der Tat ist natürlich genau das Gegenteil der Fall. Trotzdem gibt es wieder einiges zu berichten.
 
Einerseits gab es heuer einen Workshop in Israel, bei dem wir wieder die Gelegenheit hatten, Jerusalem zu besuchen und ausserdem Zeit fanden, in die Wüste nach Massada und ans tote Meer zu fahren. Beide Ausflüge sind mit ein paar Bildern unter Israel dokumentiert. Eine Konferenz in Kyoto brachte mich schließlich (durch einen Taifun) auch nach Japan, nachdem ich zuvor einen Zwischenstopp in China eingelegt hatte. Dementsprechend gibt es wieder neue Eindrücke unter Japan und China zu sehen. Jetzt heißt es aber erstmal, die Winterdepression in Berlin gut zu überstehen ...
 
31. Oktober 2012
 
Kurz bevor das Semester und damit der ganz normale Wahnsinn wieder los geht, nochmal kurz Energie und Sonne tanken! So geschehen vor kurzem in Kroatien auf einem Segeltörn. Einmaliges Wetter und genug Wind für geloggte 9,6 Knoten Maximalgeschwindigkeit (beim Abreiten einer Welle auf raumem Kurs). Kurz danach Segel reffen, um uneingeschränkte Manöverierbarkeit aufrecht zu erhalten. Wenn das nicht einen klaren Kopf schafft und den Alltag in weite Ferne rücken läßt.
 
Da Photoapparate auf Salzwasser gar nicht so gut ansprechen und man uasserdem ja in dem Momen anderes zu tun hat, gibt es von dieser Action allerdings nur wenige Fotos. Habe mich auf ruhiger Zeiten und insbesondere Landgänge konzentiert. Die Ergebnisse dieser Exkursionen sind in Croatia dokumentiert. Damit scheint endgültig Schluss mit dem Sommer zu sein. Schade eigentlich ...
 
19. August 2012
 
Also wenn ich in diesem beinahe schon gehetzten Rhytmus weiter meine Homepage update, dann werde ich noch zum Starblogger. Irgendwie werde ich lernen müssen, mich zu zügeln und auch ein wenig rar zu machen. Sonst werden diese Updates noch zu gewöhnlich.
 
Aber genug von mir. Was ich eigentlich sagen wollte ist, dass es in diesen deutschen Landen dann doch die eine oder andere Ecke zu entdecken gibt, die zu sehen es sich lohnt. War letzte Woche etwas nördlich von Berlin unterwegs und hatte wunderbare spätsommerliche Tage in herrlicher (wenn auch ein wenig flacher) Landschaft. Auch kulturell informativ und kulinarisch äußerst erbaulich. Fotos von diesem Ausflug sind unter Germany eingeordnet. Tja und nun geht's wieder weiter wie üblich in Berlin, da allerdings mit mehr als spätsommerlichen Temperaturen von etwa 35° C draussen und wer weiß wie viel im Büro.
 
5. Juni 2012
 
Und schon ist das Versprechen eingelöst! In der Tat habe ich mir (verwerflicherweise) mitten im laufenden Semester eine Woche frei gegönnt, zugegebenermaßen in der Pfingstwoche (aber immerhin!), einfach nur mal um das Gas aus diesem Wahnsinn zu nehmen. Naja, was soll ich sagen. Noch hält der Urlaubseffekt an, obwohl es natürlich schon wieder voll weitergeht.
 
Wie dem auch sei, war ich in Kroatien auf der Insel. Erfrischend wenig los in der Vorsaison. Das führt genau zu der Entspannung, die man braucht. Da bleibt Zeit, um ein wenig zu photographieren. Das Ergebnis ist unter Croatia zu sehen. Ausserdem wurde natürlich wieder mal versucht, Musik zu machen. An den Sommerhit letzten Jahres konnte man leider nicht anschliessen (oder besser: noch nicht?). Das lag unter anderem daran, dass die (selbstgestellte) Herausforderung diesmal war, elektronische Musik zu machen. Hatte ich den vorher nicht, so kann ich jetzt sagen: Respekt vor allen die das können. Für alle, die diesen Respekt (noch) nicht teilen: Das Problem bei dieser "Tsching-Bumm" Musik ist welches "Tsching" und welches "Bumm" man denn genau nimmt. Der Computer macht das zwar, aber er stellt einen auch vor eine schier unendliche Auswahl. Mal sehen, was daraus noch wird.
 
12. Mai 2012
 
Neben Alltäglichem gibt es nun - zwar nicht mehr ganz zeitgerecht aber doch - wieder einmal von einer Reise zu berichten. Und zwar ging es diesmal nach Israel, rein dienstlich, versteht sich. Trotz gerdrängtem Programm war aber doch ein Tagesausflug nach Jerusalem drin, von dem einige photographische Eindrücke unter Israel zu sehen sind. Diese werden aber der tatsächlichen Erfahrung nicht gerecht. Jerusalem ist nun mal eine intensive Erfahrung - für jede(n). Zu empfehlen ist deswegen eine Pause in der beschaulichen, schattig-kühlen Ruhe im Innenhof des österreichischen Hospitzes, zumal Kaffee vom Meinl am Graben nebst Apfelstrudel gereicht wird. Auch der Ausblick vom Dach ist einen Besuch wert.
 
Bevor der Eindruck entsteht, ich machte überhaupt keinen echten Urlaub, möchte ich an dieser Stelle gleich schon mal ankündigen, dass ich mich hier bald zurückmelden werde mit einem Kurzbericht von - zur Abwechslung - mal einer privaten Reise. Versprochen!
 
29. Oktober 2011
 
Nach einer kurzen Phase etwas geruhsameren Arbeitens so um die Mitte des Sommers herum war also gegen Ende wieder eine Menge los. Von einer Veranstaltung zur nächsten hetzend haben mich meine dienstlichen Verpflichtungen immerhin nach Barcelona und Montpellier geführt - beides Orte, an denen man am liebsten privat viel mehr Zeit verbringen würde.
 
Von der vorerst letzten Station dieses Reisewahnsinns (das Semester hat wieder angefangen und damit die Lehrverpflichtung) bin ich eben aus China zurückgekommen. Wenn auch dienstlich motiviert, so liefert ein Ausflug in dieses Land doch eine Menge bleibender Eindrücke, von denen einige photographisch in der Rubrik China festgehalten sind. Seit meinem letzten Aufenthalt dort im Jahre 2002 hat sich zumindest in den Großstädten Peking und Shanghai so viel getan, dass diese kaum wieder zu erkennen sind - nicht zuletzt wegen der unvorstellbaren Menschenmengen, die sich dort tummeln.
 
11. Juni 2011
 
So, bin jetzt endlich dazugekommen, nach wohlverdientem Urlaub auf Sardinien wieder mal ein paar Dinge einzupflegen. Trotz ernstem Vorsatz habe ich dann zwar doch nicht so viel photographiert wie man könnte, aber wenigsten ein paar Bildchen sind was geworden (vor allem natürlich die, die ich nicht selbst gemacht habe und deswegen darauf zu sehen bin - wer findet mich im Baum?). Zu finden sind die Photos naturgemäß unter Sardinia.
 
Viel bemerkenswerter allerdings der Grund, warum nicht so viel photographiert wurde: Ich durfte bei der Enstehung des Sommerhits schlechthin mitarbeiten, der den Namen Molly trägt. Trotz relativ geringem technischen Aufwand äußerst gelungen, wie ich finde. Ein erster Mix ist in der Musikrubrik unter Isle of Might zu finden, was gleichzeitig der Bandname für dieses Projekt ist.
 
17. April 2011
 
Nach langer, langer Zeit wieder einmal die Homepage auf den neuesten Stand gebracht. Reinschauen muss sich wieder auszahlen! Allerdings wird es im Zuge des Aufräumens ein paar Neuerungen geben.
 
Aus Gründen der heutzutage vieldiskutierten Privatsphäre im Internet werden hier nur mehr wenige Informationen über mich und gar keine über dritte zu finden sein. Ebenso sind die Photos nun gewaltig aufgeräumt, um einerseits nur einigermaßen gute Bilder zeigen zu können und andererseits wiederum die Privatsphäre dritter zu respektieren. Also, wer mehr wissen will muss mich schon anschreiben, -rufen oder besser gleich besuchen kommen!
 
Neue Bilder gibt es auf alle Fälle und zwar unter Denmark, Germany und Japan, während unter Outdoor und UsaReview noch einige aus den letzten Jahren zu sehen sind. Enjoy!
 
<< go back | home >>